AllgemeinPräsentation

Die wichtigsten Regeln für Online-Präsentationen

Wir haben die wichtigsten Regeln für Online-Präsentationen für Sie zusammengestellt. Kommunikation ist nun wichtiger denn je – mit Ihren Kunden, Ihren Partnern und vor allem mit Ihren Mitarbeitern. Was es dabei bei der Erstellung von Online-Präsentationen zu beachten gilt, können Sie in unserem Blogartikel lesen.

Ich habe eine Botschaft pro Slide

Im Grunde unterscheidet sich eine Online-Präsentation in diesem Punkt nicht von einer großen Bühnenpräsentation. Die Zielgruppe hat nach wie vor das Bedürfnis nach strukturierter und klarer Kommunikation. Formuliert eine Headline in einer Zeile und ergänzt sie mit einer Subline, die zu einer besseren Einordnung der Kernbotschaft beiträgt.

Als Faustregel gilt hier:

  • Headline (eine Zeile zwischen 30pt – 36pt)
  • Subline (maximal zwei Zeilen zwischen 18pt – 20pt)
  • Drei Bulletpunkte als Proofpoints oder eine Grafik (minimal 14pt – maximal 18pt)
  • Ein Bild/Illustration/Icon, um den Inhalten mehr Visualität zu geben.

Die Versuchung ist groß die Folien mit Inhalten zu überfrachten, meistens begeht man dann den nächsten Fehler, der mich zum nächsten Punkt führt

Ich verwende Schriftgröße 14pt als absolute Untergrenze

Live-Präsentationen leben von großen Bühnen und hervorragenden Screens – zu Hause hat man meistens nur seinen Firmenlaptop ohne externen Monitor. Wenn die Teilnehmer der Session dann noch diverse weitere Fenster (Video, Chat, etc.), für sich einblenden, dann gibt es starke Konkurrenz für die eigene Präsentation. Daher sollten die Inhalte gut lesbar sein (siehe Punkt 1). Niemand möchte Textwüsten sehen – weder Live noch in einer Online-Session.

Ich setze dezente Animationen ein – oder keine

Bitte denkt daran, dass viele Kolleginnen und Kollegen, Kunden und Partner, zu Hause keine Gigabit-Leitung zur Verfügung haben. Animationen und Bewegtbild-Elemente ruckeln in der Regel sehr stark bei Online-Sessions. Daher sind die Morph-Technologie bei PowerPoint oder komplexe Animationen nicht empfehlenswert für Online-Präsentationen. Arbeitet lieber mit statischen Folieninhalten, als viel Zeit in Animationen zu stecken, die hinterher alle nerven und man sich fühlt wie im Jahr 1995, weil alles ruckelt und sich nach einer Minute das finale Slide aufgebaut hat.

Ich frage im 3 Minuten-Takt nach

Bitte vergewissert euch nach drei bis vier Folien, ob die Teilnehmer dieselbe Folie sehen, wie ihr. Manchmal frieren Präsentationen in Online-Sessions ein. Stellt sicher, dass nicht ihr dafür der Grund seid, indem ihr möglichst nah an eurem WLAN-Router sitzt, eine stabile Verbindung habt, niemand parallel Netflix über euer Netz streamt oder World of Warcraft zockt. Da aktuell die ganze Familie zu Hause ist, kann das durchaus passieren.

Wenn ihr diese Empfehlungen beherzigt, dann seid ihr den meisten Online-Präsentatoren bereits um Längen voraus.

Für alle, die gerade erst damit anfangen in Online-Sessions zu präsentieren, habe ich noch drei Basic-Tipps zusammengefasst

Ich habe eine Software, die mir ermöglicht meinen Bildschirm zu teilen

Die aktuell angesagtesten Tools sind MS TeamsSkype4BusinessGoogle HangoutsCisco WebExGoToMeeting. MS Teams und Google Hangouts sind aktuell kostenlos zu haben. Man erlebt es immer wieder – man sollte schon vor der Präsentation wissen, wo der Button für die Bildschirmfreigabe ist.

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Dienstleistern, die virtuelle Events anbieten. Gerade vor dem Hintergrund der aktuell abgesagten oder verschobenen Messen, rücken diese Lösungen für viele Unternehmen in den Fokus. Dazu wird es in den nächsten Tagen einen weiteren Artikel geben, den wir hier veröffentlichen werden.

Ich beherrsche die Technik

Mein Mikro ist angeschlossen und auch als Eingabegerät ausgewählt. Zudem habe ich bereits einen Audio-Test vorgenommen bevor ich in den Call gehe. Im Zweifel würde ich einen Testlauf mit Kolleginnen und Kollegen machen – oder mit meiner Ehefrau, die im Zweifel nebenan am Rechner sitzt.

Mein Einwahllink funktioniert einwandfrei

Um die wertvolle Zeit für die eigene Präsentation bestmöglich zu nutzen, sollte man den Einwahllink 15 Minuten vor der Präsentation nochmal testen. Tatsächlich kommt es vor, dass Einwahllinks aus unerklärlichen Gründen manchmal einfach nicht mehr funktionieren – dann gilt es zeitnah einen neuen Link zu versenden oder den Link im Outlook-Termin zu aktualisieren. Niemand möchte genervte Kunden oder Kollegen in der Session haben, nur weil der Link mal wieder abgelaufen ist.

Ich hoffe, dass die Empfehlungen helfen in dieser herausfordernden Zeit. Meldet euch gerne bei mir, wenn ihr weitere Begleitung benötigt.

Weitere Insights zu Präsentationen, Präsentationstrainings und Vorlagen erhalten Sie regelmäßig hier im Blog sowie demnächst in unserem Podcast K16 Stories – Kommunikation, die Funken schlägt. Der Podcast wird bei Spotify, Apple Podcasts sowie auf unserer Webseite zu hören sein.

Bei Fragen, Anmerkungen und Anregungen freuen wir uns auf Ihre E-Mail an info@k16.de oder über Ihre Nachrichten per Kontaktformular.

Menü